Sharn

Sharn ist mit 211.850 dauerhaften Einwohnern mit Abstand die größte Stadt auf dem Kontinentn Khorvaire. Und auch wenn sie nicht sie Hauptsdat von Breland darstellt, so ist sie sicherlich doch die bedeutendste Stadt des Landes.

Regierung

Sharn wird von von einem Stadtrat aus siebzehn Stadträten regiert, wobei jedes Viertel der Stadt einen Vertreter in den Rat ensendet. Der Wahlmodus der Stadträte unterscheidet sich dabei von Viertel zu Viertel. Der Stadtrat hat jede Menge Befugnisse: er erlässt neue Gesetze, verteilt die Ressourcen der Stadt an die einzelnen Distrikte und ernennen den Oberbürgermeister, der auf dem Papier die Stadt regiert.

Geschichte

In den letzten Jahrtausenden wurde die Stadt am Dolchfluss, die heute als Sharn bekannt ist, mehrere Male erbaut und wieder fast vollständig zerstört.

Tausende Jahre bevor die Menschen nach Khorvaire gekommen sind, erstreckte sich das Hobgoblin Imperium über den Kontinent. An der Mündung des Dolchflusses stand damals die Metropole Ja’shaarat (Strahlende Klinge). Die Architekten dieser Zeit bauten jedoch nicht in den Himmel, sondern trieben die Stadt in die Tiefen Eberrons hinein und drangen bis nach Khyber selbst vor.

Im Krieg gegen die Daelkyr wurde die Stadt schließlich zerstört und die Ruinen erhielten von den Goblins den Namen Duur’Shaarat – Klinge der Sorgen.

Schließlich kamen die Menschen nach Khorvaire. Der Entdecker Malleon fand die Ruinen, verklavte die darin noch lebenden Goblins, schloss die Eingänge nach Khyber und benannte die Stadt Shaarat. Im Laufe der nächsten sechs Jahrhunderte wuchs die Stadt und wurde zu einer der reichsten des Kontinents. Schließlich wurde Breggor der erste Herrscher des Landstriches, welches später Breland werden sollte und verlangte, dass sich auch die Stadt seiner Macht zu fügen hätte. Doch die stolzen Bewohner der Stadt weigerten sich und so wurde Shaarat während der Belagerung vollkommen zerstört. Ein Jahrzehnt nachdem Breggor die Stadt eingenommen hatte, veranlasste er deren Wiederaufbau und nannte sie fortan Sharn.

Während des Drachenmalkrieges schaffte es der Fürst Halas Tarkanan mit seinen Veründeten – alles Träger abnormaler Drachenmale – die Stadt zu besetzen. Vier Jahre lang konnte er den Krieg so hinauszögern, doch am Ende mussten sie erkennen, dass sie verlieren würden. So rissen die abnormalen Drachenmalträger die Stadt mit in den Untergang: Mit magisch erschaffenen Erdbeben, Vulkanausbrüchen, Flammenmeeren und Ungezieferhorden brachten sie Sharn zufall.

Mehr als fünfhundert Jahre lag die Stadt daraufhin in Trümmern. Als Galifar I. den Thron bestieg sandte er jedoch eine Streitmacht aus um die Stadt zu erobern und mit Hilfe der Zwerge aus den Festen von Mror und den Magieschmieden von Haus Cannith wieder aufzubauen.

Auf den Trümmern ihrer Vorgänger entstand so Stadt, welche heute jeder Bewohner Khorvaires kennt.

Aufbau der Stadt

Sharn ist insofern beeindruckend, als das sie eien vertikale Stadt ist. Gebaut auf einer kleinen Halbinsel an den Klippen des Dolchflusses beanspruchten die Gebäude der Stadt rasch allen verfügbaren Platz. So blieb den Architekten nichts anderes übrig, als die Stadt nach oben hin zu erweitern.

Heute erheben sich die Türme von Sharn bis in eine Höhe von einem Kilometer über ihre Fundamente und sind damit ein weithin sichtbares Landschaftsmerkmal. Aufgrund ihrer vertikalen Ausrichtung ist die Stadt auch nicht nur ein einzelne Distrikte eingeteilt, welche nebeneinander liegen, sondern auch in Distrikte, welche übereinander liegen.

Generell teilt sich die Stadt in acht Bezirke. Fünf davon markieren ebensoviele enge Plateaus, auf denen sie errichtet worden sind: Dura, Menthis-Plateau, Nordrand, Tavicks Landeplatz und da Zentralplateau. Der Bezirk Klippenrand ist in die Klippen des Dolchflusses gebaut worden und beherbergt heute den größten Meereshafen von Khorvaire. Der Bezirk Himmelsweg stellt eine schwebende Plattform von der größe einer kleinen Stadt dar, welche über den höchsten Türmen des Zentralplateaus schwebt und die Reichsten der Reichen beherbergt. Tief unter der Stadt befinden sich noch die Tiefen, in denen die Schwerindustrie von Sharn untergebracht ist. Jeder Bezirk hat dabei seinen ganz eigenen Flair und seine individuelle Atmosphäre

Vertikal ist die Stadt ebenfalls in Schichten unterteilt, die jedoch nicht immer klar getrennt sind. In den Tiefen leben die Ärmsten der Armen, sowie Ausgestoßene, Verbrecher und Flüchtlinge. Bewohner der Unterstadt sind nicht viel besser dran und wohnen in praktisch fast ewiger Dunkelheit in den untersten Stockwerken der Türme. Die Mittelstadt wird von Arbeitern, Handwerkern und einfachen Diensteistern bewohnt. Ein Großteil des Lebens der Stadt spielt sich hier ab. Die Oberstadt gehört den Reichen, den Palästen, Tempeln, Universitäten und exklusiven Restaurants.

Sharn

Sharner Detektive Hunter9000